Wie alles begann  

Der Lehrgarten besteht seit 2011 und liegt in einer regulären Kleingartenparzelle in der Kleingartenanlage Wunderburg, Osternburg in Oldenburg und gehörte anfangs offiziell zum Kleingartenverein.

Im Jahr 2013 wurde dann der Verein des Lehrgartens am Wunderburg Park e.V. gegründet um die Administration und das Einwerben von Spenden zu erleichtern, wobei das satzungsgemäße Ziel des Lehrgartens „die Förderung naturwissenschaftlicher Bildung von Kindern und Jugendlichen aus Oldenburg, speziell durch das Bewirtschaften des Lehrgartens am Wunderburg Park“, ist. Der Verein besteht weiterhin aus seinen acht Gründungsmitgliedern.  

Der Garten

Unser Garten liegt im kleinen Landschaftsschutzgebiet Wunderburg Park im Herzen Osternburgs, innerhalb der Kleingartenanlage Wunderburg.

Die gepachtete Parzelle ist 300m2 groß und wurde im Jahr 2011 leer übernommen. Mittlerweile haben wir, durch Spenden finanziert, einen kleinen Schuppen errichtet. In diesem lagern wir unser Werkzeug und hier befindet sich auch unsere Komposttoilette. Der Garten besitzt keine typische „Laube“, wir können die Gemeinschaftslaube der Kleingartenanlage als Klassenzimmer nutzen. Auch gibt es keinen Strom; bei Bedarf haben wir auch hier Zugang zu der Gemeinschaftslaube um Strom zu nutzen. Seit Frühjahr 2017 haben wir ein Gewächshaus, wiederum durch Spendengelder finanziert. Es wird genutzt um einen Teil unserer Pflanzen vorzuziehen und auch empfindliche Gemüsesorten wir Tomaten, Auberginen und Paprika anzubauen.

Unsere Besucher

Unserer Besucher sind Kinder, die im Lehrgarten die Zusammenhänge zwischen Pflanzen, Tieren und Wetter praktisch kennenlernen können. Im Jahr 2011 kam eine Gruppe 6. Klässler aus der benachbarten Oberschule für ein Halbjahr in den Lehrgarten. Dies war ganz zu Beginn des Projektes: die Schüler legten die ersten Beete an, pflanzten Kartoffeln und setzten die ersten Obststräucher.

Es folgten die Kindergartenkinder aus dem Pädagogisch-Therapeutischen Zentrum Borchersweg (mittlerweile umgezogen in die Gorch-Fock-Str 5, in unmittelbarer Nähe des Gartens), die den Garten jedes Jahr zwischen April und Oktober seit 2012 besuchen.

Von 2013 bis 2017 wurde eine ganzjährige Garten AG für 3 & 4. Klässler der benachbarten Grundschule angeboten und fand regen Anklang bei den Schülern. Die AG befindet sich zurzeit in einer Pause.

Seit 2016 besuchen auch Kinder der Ev. Kita Matthäus aus der direkten Nachbarschaft den Lehrgarten zwischen April und Oktober.

Themen der Kindergarten Projekte

Unsere Kindergarten-Kinder besuchen uns von April bis Oktober einmal die Woche.  Sie kommen in einer Gruppe von maximal 10 Kindern und erforschen den Garten auf verschiedene Weise:

  1. Pflanzen werden beschrieben:
  • welche Farbe haben die Blüten, wie viele Blüten gibt es mit der gleichen Farbe?
  • welche Farben und Formen haben die Blätter?
  • welche Gerüche gibt es im Garten? Was mögen die Kinder gern riechen, mögen alle dasselbe?

     2.Tiere werden gesucht und beschrieben

  • Welche Tiere können wir finden?
  • Wo finden wir die Tiere?
  • Sind diese immer im Garten auffindbar?

     3.Pflanzen werden beobachtet

  • Samen werden gesät, Wachstum beobachtet, Setzlinge umgetopft, ausgepflanzt und geerntet
  • Sehen alle Samen gleich aus?
  • Was braucht eine Pflanze um zu wachsen?
  • Wie schmecken die verschiedenen Früchte, Gemüse und Blätter? Wer mag was?

 

Viele Kinder haben wenig Erfahrungen im Garten. Bei uns lernen sie grundlegende Prozesse der Natur kennen: wie Pflanzen wachsen, wie lange es dauert bis ein Apfel geerntet werden kann, wie Rhabarber aussieht und geerntet wird und dass viele Früchte auch von anderen Tieren gern gegessen werden. Neben den naturwissenschaftlichen Erfahrungen lernen die Kinder ihre Gartenumgebung zu beschreiben. Alles was sie dort finden wird mit benannt und erkundet, somit erweitern die Kinder ganz nebenbei ihren Wortschatz. Kinder mit verschiedensten Fähigkeiten können an diesen Arbeiten teilnehmen: alle werden unterstützt zu erkunden und erkennen. Selbstverständlich kommt das Spielen und Bewegen im Garten nicht zu kurz. Es gibt einen kleinen Barfußpfad und eine Schwengelpumpe an der alle Kinder gerne ihre Kräfte messen.

Öffentlichkeitsarbeit

  • Der erste Tag der offenen Gartenpforte fand 2015 statt. Eltern der Besucherkinder und andere Interessierte waren eingeladen den Garten zu erkunden. Es gab Spiele und Aktivitäten rund um das Thema Garten & Natur und eine Cafeteria.

In den folgenden Jahren wurde diese Aktion wiederholt.

  • Wenn möglich präsentiert sich der Lehrgarten auf dem jährlichen Stadtteilfest in Osternburg.
  • Die Sommerfeste der Besucherkindergärten werden genutzt um den Eltern die Arbeit des Lehrgartens zu präsentieren. Am Stand des Lehrgartens können Eltern Fragen stellen, Rückmeldungen und Anregung geben und sich Fotos aus der Arbeit des Jahres ansehen.
  • Im Frühjahr nutzt der Lehrgarten die Messe in der Weser Ems Halle „Oldenburger Gartentage“ um sich dort als Teil des Bezirksverbands der Oldenburger Kleingärtner zu präsentieren. Besucher des Standes sind sehr interessiert und befürworten unsere Arbeit.

Zukunft

Auch in diesem Jahr, wird der Garten wieder von 5 verschiedenen Kindergartengruppen besucht. Es wurden schon Sonnenblumen gesät, Kartoffeln gepflanzt, Mais gesät und ausgepflanzt. Auch haben wir die Kirsch und Apfelblüte bestaunt. Das Gewächshaus wurde genutzt um unsere Pflanzen vorzuziehen. Nun stehen dort Tomaten und Chilis um geschützt weiterzuwachsen. Bald ziehen die Bohnen an ihren Sommersitz ins Tipi und werden beobachtet um zu sehen wie hoch sie schon ranken. Mit Neugier werden die Kirschen und Johannisbeeren jede Woche begutachtet: wann kann man die denn endlich essen?

 

Kontakt: wunderburg (at) gmx.de

Bingo UmweltförderungGefördert durch Bingo Umweltstiftung